Wearables im Spitzensport

Wearables im Spitzensport

Laktat-Leistungsdiagnostik ohne Labor

In der Diagnostik des Leistungssports sind eine Vielzahl an Parametern für Sportler und Trainer interessant. Ein Beispiel dafür ist der Lactate Threshold, der grob gefasst den Übergang zwischen beherrschender aeroben und anaeroben Energiebereitstellung beschreibt. Zusammen mit dem SmO2, was den Grad der Sauerstoffsättigung des Blutes im Muskel beschreibt, bilden diese Parameter zwei der wichtigsten in der physiologischen Leistungsdiagnostik. Bislang war entsprechende Diagnostik zur Laktatphysiologie an das der Wettkampf- und Trainingsumgebung oft fernliegende Labor gebunden. Diese Diagnostik war zudem an Termine gebunden und benötigte neben entsprechende Apparaturen fachkundige Diagnostiker und Ärzte.

Grund genug sich über einfachere und an Training und Wettkampf angepasste Diagnosemöglichkeiten nachzudenken. Bislang haben Unternehmen wie OXY4 oder Moxy mit spektroskopischen Verfahren SmO2 oder den Tissue Hämoglobin Index (THI) messend mit Wearables geantwortet.

Bild 1: Wearables-Analyse-BiSp: Messung, Sport, Spitzensport, Direktmessung, Smartphone, Laktat

Bild 1: Wearables-Analyse-BiSp: Messung, Sport, Spitzensport, Direktmessung, Smartphone, Laktat

Einen Schritt weiter geht BSX Insight: Dieses Unternehmen bedient sich einer speziellen LED Lampe, die im nahen Infrarotspektrum scheint. Über diese Lichtwellen wird die der Sauerstoffsättigungsgrad bzw. die Veränderungen von Hämoglobin und Myoglobin gemessen. BSX Inside verknüpft die Sauerstoffsättigung mit den Veränderungen der Laktatkonzentration, was sich das Unternehmen patentieren ließ.

Die Validität dieser neuen Technologie ist noch nicht sinnvoll geklärt. Das Unternehmen selbst verspricht über 95 % Genauigkeit bei der Generierung des Lactate Thrasholds. Darüber hinaus sind bislang nur private Erfahrungs- und Testberichte verfügbar, die teilweise von „ordentlichen“ jedoch teilweise auch von gravierend abweichende Messungen im Vergleich zu anderen Methoden berichten.

Nichtsdestotrotz ist diese Technologie nicht invasiven Laktatmonitorings zukunftsträchtig und daher weiterzudenken und zu optimieren.

Schreibe einen Kommentar!